Programm | bits and machines

Smart City – die Verbindung von Bau und privatem Leben

Dahinter verstecken sich neue Konzepte der Stadt- und Infrastrukturplanung. Wie gehen wir zukünftig mit den Themen Mobilität, Energie, Kommunikation, Ressourcen und Bürgerservices um? Was uns alle im Privaten berühren wird, wird auch neue Schwerpunkte für die Baubranche setzen. Wir stellen dar, welche Modelle in Asien und Europa entwickelt werden.

BIM – Baustellen digital planen

Durch die transparente und digitale Erfassung sowie Planung von Bauprojekten sollen diese effizienter und ressourcenschonender durchgeführt werden. Jeder Projektbeteiligte, vom Auftraggeber über Behörden bis hin zu den ausführenden Baufirmen, ist in der Lage, die für ihn notwenigen Informationen einzusehen. Dies bringt einige Veränderungen mit sich!

Tech am Bau

Die Weiterentwicklung verschiedenster Technologien führt zu innovativen Lösungen für die Branchen. Hierdurch haben sich Teilbereiche wie Planung, Vermessung und Durchführung alltäglicher Aufgaben bereits stark verändert. Wir beleuchten, welche Neuheiten bereits zur Verfügung stehen und welche Ansätze aktuell in Forschung und Entwicklung verfolgt werden.

IOT greifbar: Fuhrparkmanagement

Heutige Fuhrparks wollen verwaltet und effizient gesteuert werden. Hierbei unterstützen Telematik-Lösungen und die Definition von Kennzahlen. Erfahrungsberichte aus erster Hand stellen Herausforderungen und Erkenntnisse der Praxis dar.

Programm Mittwoch 29. Januar

Tag 1
Einlass / Registrierung
11:00 -12:00
Tag 1

Zur Eröffnung der BAM und als Einstieg in die Digitalisierung verschafft Maximilian Schmidt einen Überblick zur aktuellen Situation im Bau und Umschlag: welche Themen bewegen aktuell die Branche und welchen Herausforderungen müssen sich die Unternehmen heute stellen?

Tag 1

Das Ziel des Forschungsvorhabens “Smart Design and Construction” (SDaC) besteht in der Entwicklung einer Plattform für die Nutzung von Anwendungen der Künstlichen Intelligenz (KI) in der Bauwirtschaft. Die KI-Anwendungen tragen dazu bei, dass Bauvorhaben effizienter und schneller abgewickelt werden und die Bedürfnisse der Nutzer von Bauwerken besser befriedigt werden. Die großen, schwach strukturierten, heterogenen und verteilt abgelegten Datenmengen der einzelnen Unternehmen werden zusammengebracht und durch Methoden der KI aufbereitet und maschinell lesbar gemacht; Interoperabilität als Befähiger wird in der Bauwirtschaft so zum ersten Mal gezielt gefördert. Die Bereitstellung strukturierter Daten auf der Plattform vereinfacht und unterstützt die Zusammenarbeit mittelständischer Unternehmen. SDaC ermöglicht durch eine intelligente Architektur einen Datenaustausch mit Datensouveränität und -sicherheit sowie die Echtzeit-Datenübertragung und -analyse. Die daraus resultierende Vernetzung von Unternehmen unterschiedlicher Größe über Organisationsgrenzen hinweg, schafft so ein kollaboratives und vernetztes Ökosystem zwischen Stakeholdern der Plattform und ermöglicht einen schnellen Transfer von Forschungsergebnissen in Anwendungen der Bauwirtschaft. Die Plattform unterstützt Unternehmen in einem breiten Spektrum von Anwendungsfällen durch die Bereitstellung von Tools und Methoden der KI; von der Bauwerksplanung, über die Produktionsplanung bis hin zur Ausführung von Bauwerken. Die humanzentriert umgesetzten Anwendungsfälle decken Ziele der Effizienz, Sicherheit und Nachhaltigkeit ab und rücken den Menschen durch eine starke MenschMaschinen-Interaktion in den Mittelpunkt. Die Konsortialpartner bilden die vielfältigen Disziplinen in der Bauwirtschaft von der Bauplanung bis zur Bauproduktion in den Bereichen Hochbau, Tiefbau, und Infrastrukturbau ab. Zusammen verfügen die Konsortialpartner über Datensätze aus mehr als 16.500 Projekten – eine sehr wertvolle Basis, auf der in der Umsetzungsphase nützliche KI-Anwendungen für die Bauwirtschaft entwickelt werden. Technologie-, Forschungs- und Netzwerkpartner fördern die Entwicklung von SDaC auf Basis der definierten Plattformstrategie sowie die darauf basierenden Geschäftsmodelle und unterstützen bei der nachhaltigen Entwicklung des Ökosystems.

Tag 1

Hydraulik ist in der Baubranche eine der wichtigsten Technologien. Es gibt kaum eine Baumaschine, die auf eine Kraftübertragung durch Öldruck verzichten könnte. Doch wie lassen sich kostenintensive Stillstandszeiten minimieren und die maximale Maschinenverfügbarkeit erreichen? Durch die Einbeziehung digitaler Konzepte können diese Prozesse vereinfacht werden.

Tag 1

Leica verfolgt das Ziel die reale Welt mit der digitalen Welt zu verknüpfen. Durch den Einsatz von moderner Technologie und 3D-Reality-Capture Verfahren ist es möglich die Abläufe auf der Baustelle deutlich effizienter zu gestalten - bis hin zur Automation. Oliver Dandl stellt die Baustelle von Morgen vor.

Tag 1
Pause
13:30 -14:00
Tag 1

Hartnäckig hält sich auch heute noch das Vorurteil “BIM ist eine Software”. Florian Renz besitzt tiefe Einblicke in das Thema, sowohl in der Theorie als auch Praxis. Was heißt BIM und wie können Bauprojekte mit und nicht trotz BIM zum Erfolg geführt werden können?

Tag 1

Als BIM Manager begleitet Arian Aust die Einführung von BIM bei Rhomberg und vertritt die These, BIM ist keine Abteilung oder Anwendung. Es ist ein gesamtheitlich gelebter Prozess.

Tag 1

Marvin Voss ist Bauführer und BIM Spezialist der Rhomberg Sersa Rail Group. Anhand einer spannenden Case Study gibt er Einblicke wie BIM heute bereits zum Einsatz kommt.

Tag 1

Von der Projektierung, über die Planung bis hin zum Bau und zur Instandhaltung: Tim Gemünden beschäftigt sich mit dem gesamten Lebenszyklus von Immobilien. Dank BIM gelingt es ihm, alle Beteiligten zu mehr Zusammenarbeit zu bewegen und profitiert vom “Digitalen Zwilling” der Gebäude über den gesamten Lebenslauf hinweg.

Tag 1
Pause
15:20 -15:50
Tag 1

In puncto Digitalisierung leidet der öffentliche Bereich unter dem Ruf, hinterher zu hinken. Thomas Schuh demonstriert das Gegenteil. Gemeinsam mit seinem Team unterstützt er Betriebe im öffentlichen Bereich bei der Digitalisierung und zeigt Anhand von Beispielen aus Straßenmeisterei und Forst, was dort heute bereits Alltag ist.

Tag 1

Eine Maschine die komplett mit ihrem Umfeld vernetzt ist? Alles nur Träumerei? Oder ist diese Vision bereits greifbar?

Tag 1

Dr. Kever von der ifm Syntron GmbH ist ein wahrer Technologieexperte. Die Produkte von ifm sind weltweit im Einsatz und genießen bei den Maschinenherstellern großes Ansehen. In seinem Vortrag stellt er vor, wie mit Hilfe von Technologie Unfälle vermieden werden können und was die Zukunft uns bieten wird.

Tag 1
Pause
16:50 -17:10
Tag 1

Wie leben wir im Jahr 2030? Sebastian Rassmann nimmt uns mit auf eine spannende Reise und zeigt uns, wie Technologie unser Leben verändern wird. Mit Live-Demonstrationen, Technik-Gadgets zum Anfassen und beeindruckenden Simulationen ist die Zukunft auf der BAM zum Greifen nah.

Tag 1

Auf der BAM präsentieren wir den Prototypen einer vernetzen Maschine. Diese zeichnet sich durch eine automatische Werkzeugerkennung, integrierte Schnellwechselsteuerung und vielem mehr aus. Darüber hinaus veranschaulicht eine neuartige Rückraumüberwachung die sichere Baustelle von Morgen. Nutzen Sie die Gelegenheit und besuchen auch die weiteren Partner und Aussteller in der Expo.

Tag 1

Das "Team Nö" bringt Motorsportfeeling ins Coreum. Mit über 100 km/h fliegen die Drohnen durch den Baumapark. Dank Videoübertragung, Licht- und Ton-Effekte sind die Zuschauer hautnah mit dabei.

Tag 1

Nach einem vollgespickten Tag mit Informationen, haben Sie bei unserem Abendevent die perfekte Möglichkeit sich auszutauschen und zu netzwerken. Genießen Sie die kulinarischen Köstlichkeiten.

Tag 1

Abfahrt der Shuttles vom Coreum zu den Hotels. Der genaue Fahrplan wird an der Veranstaltung bekannt gegeben.

Programm Donnerstag 30. Januar

Tag 2

Abfahrt der Shuttles an den Konferenzhotels zum Coreum.

Tag 2
Einlaß "Coffee & Talk"
08:30 -09:00
Tag 2

Als breit aufgestelltes Ingenieurbüro denkt Boll & Partner weiter und beschäftigt sich nicht nur mit dem Planen und Konstruieren von Bauwerken, sondern auch mit deren Prüfung und Instandhaltung. Am Beispiel eines selbst gebauten Roboters erläutert Geschäftsführer Dirk Münzer, wie mit Hilfe vorhandener Technologien bereits heute konkrete Mehrwerte erzielt werden.

Tag 2

Der Weg vom klassischen Bauunternehmen zum digitalen Pionier. Als Innovator des Jahres 2019 wurde die digital Plattform Schüttflix ausgezeichnet. Ein Projekt, das bereits im ersten Geschäftsjahr mehr als 50.000 Tonnen Material auslieferte, über 300 Partner der Branche vereinte und siebenstellige Umsätze erzielte.

Tag 2

Verbrenner – Elektro – Wasserstoff: als Entwickler von Motoren und Antrieben beschäftigt sich Deutz intensiv mit der Fortbewegung von Morgen. Gesellschaftliche Debatten, Zero-Emission-Forderungen und ein ökologisches Umdenken führen zu unterschiedlichen Entwicklungsansätzen. Der Vortrag verschafft einen Überblick zum aktuellen Status Quo.

Tag 2

Mithilfe von Maschinendaten ist bereits heute einiges möglich und ist keine Träumerei mehr. Anhand eines Praxisbeispiels beweist MOVAX, wie mit Maschinendaten die Effizienz auf Baustellen drastisch gesteigert werden kann und das bei gleichbleibender Qualität.

Tag 2
Pause
10:20 -10:40
Tag 2

Mithilfe von Maschinendaten und dem Einsatz von Softwarelösungen können heutige Maschinenflotten effizient eingesetzt werden. Nur so kann gewährleistet werden, dass die richtige Maschine zur richtigen Zeit am richtigen Ort zur Verfügung steht. Inwiefern hierdurch auch dem Fachkräftemangel entgegen gewirkt werden kann veranschaulicht Laura Tonnies.

Tag 2

Das IoT keine neue Technik ist beweist Florian Bader. Durch seine langjährige Erfahrung bei der Vernetzung von Produktions- und Fertigungsanlagen hat er eines gelernt: die notwendige Technologie steht zur Verfügung und man muss sie nur nutzen! Er klärt auf welche Bausteine notwendig sind, um Betriebsdaten von Maschinen in die Cloud zu bekommen und was man hierdurch von den Maschinen lernen kann.

Tag 2

Dipl. Ing. Joachim Hauck von Vodafone ist ein Experte in puncto IoT. Er zeigt wie mit Technologie Baustellen sicherer gemacht und die Effizienz gesteigert werden kann. Außerdem erklärt er, was es mit 5G, Narrowband und anderen Technologien auf sich hat.

Tag 2
Pause
11:40 -12:00
Tag 2

Projekte im Bau- und Abbruchbereich können komplex sein. Um dieser Herausforderung prozessoptimiert und damit kosteneffizient zu begegnen, bieten sich digitale Lösungen an. Sie bündeln Kommunikations-, Informations- und Abwicklungsprozesse.

Tag 2

In seinem Besteller "Der letzte Führerscheinneuling ist bereits geboren", beschreibt Dr. Mario Herger eindrucksvoll welche Veränderungen in puncto Mobilität auf uns zu kommen werden. Bei seinem Vortrag schlägt er die Brücke zu mobilen Arbeitsmaschinen in Bau und Umschlag. Dr. Mario Herger leitet das Beratungsunternehmen Enterprise Garage Consultancy und lebt seit 2001 im Silicon Valley. Er erforscht Technologietrends, schreibt Bücher und berät Unternehmen zu Themen wie Innovation, Intrapreneurship, Kreativität und Silicon Valley Mindset. Zuvor sammelte er breite Erfahrung rund um das Thema Software als Entwicklungsleiter und Innovationsstratege bei SAP.

Tag 2

Mittagessen im Restaurant

Sie möchten Speaker werden?

Abendprogramm am Mittwoch

Der Netzwerkabend

Nach einem vollgespickten Tag mit Informationen, haben Sie bei unserem Abendevent die perfekte Möglichkeit sich auszutauschen und zu netzwerken. Genießen Sie die kulinarischen Köstlichkeiten, welche im Ticketpreis inkludiert sind.

Live Musik

Mit großen Hits und altbekannten Klassikern sorgt unsere Live-Band für Stimmung und einen beschwingten Ausklang des Konferenztages.

Catering

Für Ihr leibliches Wohl ist während der kompletten Veranstaltung bestens gesorgt (im Ticketpreis inkludiert).